2.5 im Brückemuseum 15.10.16

Meine Gäste aus der 2.5 am 15. Oktober 2016 waren Latisha, Ayca, Jack und Arla

Eigentlich sollten wir keine Fotos im Brücke-Museum machen -dort waren wir nämlich während des diesjährigen Kinder-Kultur-Monats-, bekamen dann aber eine Ausnahmegenehmigung. Die Kinder nahmen an  einem Workshop zum Thema teil: Reise in Noldes Wunderland.                 

Kurzinfo zu Nolde : ” *Emil Nolde (* 7. August 1867 als Hans Emil Hansen in Nolde bei Buhrkall, Provinz Schleswig-Holstein; † 13. April 1956 in Seebüll) war einer der führenden Maler des Expressionismus Er ist einer der großen Aquarellisten in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Nolde ist bekannt für seine ausdrucksstarke Farbwahl.” (Quelle Wikipedia.de)

Zuerst betrachteten die Kinder zusammen mit acht anderen die farbenfrohen Bilder des Malers Emil Nolde.* Sie wurden von einer Künstlerin angeleitet. Anschließend wurden sie ermuntert, sich ein Bild des Malers auszusuchen, das ihnen besonders gut gefällt. Dann sollten sie ihrer Phantasie freien Lauf lassen und ein eigenes Bild gestalten. Die Ergebnisse sind hier zu sehen. Sie waren nicht unbedingt den Originalen zuzuordnen, aber alle wurden sie mit unterschiedlicher Ausdauer zu Ende gebracht und mit nach Hause genommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim anschließenden Zusammensein bei mir in Lankwitz war natürlich gemeinsames Essen angesagt: gesundes knackiges Gemüse, Obst, Apfelchips, aber auch Waffeln mit Apfelmus. (Den Teig hatten Latisha und Ayca hergestellt, während die Jungen die Äpfel einsammelten.)

Dann aber war dieses Mal die Suche nach „Wally“ in diversen Wimmelbildern angesagt. Die Fähigkeit der Kinder, aller vier, diesen Wally zu finden inmitten einer großen Menge der unterschiedlichsten Figuren verdient Anerkennung. Es war eine wirklich schöne Atmosphäre. Doch dann war nach einer Tobephase (ja die brauchten die Kinder auch) die Heimfahrt angesagt.

Weitere Fotos sind in der  Galerie von schule-im-blick zu sehen.

Kommentieren