Archiv für April 2015

Workshop „Fahrzeuge selber bauen“ im Technikmuseum mit der 1.2 (7.4.15)

Montag, 13. April 2015

Das Technikmuseum lud in den Osterferien zu einem Workshop „Fahrzeuge selber bauen“ ein.

Zwei Sonnenkinder aus der 1.2, Ela und Ole, und zwei Sterne- kinder, Alex und Hamza, waren mit mir dort am Dienstag, dem 7. 4.2015.

Alle vier haben geschafft, ein Fahrzeug herzustellen. Ela sah erst ganz unglücklich aus, hat dann aber, nachdem sie das

System verstanden hat, intensiv die Teile zusammen gesteckt. Ole hatte sich einen ziemlich umfangreichen Plan ausgesucht und den dann gleichmäßig konsequent bearbeitet, während die beiden Großen sich an ein motorisiertes Fahrzeug heran wagten. Hamza schaffte es sein Fahrzeug zum Fahren zu bekommen, bei Alex wurde aus dem Motorfahrzeug ein Quirl, aber er bewegte sich.

Im Anschluss an den Workshop besuchten wir natürlich noch das Spektrum. Das Hexenhäuschen, das sich –wie berichtet- um sich selber dreht, während Menschen innen drin sitzen, war leider außer Funktion. Es muss überarbeitet werden. Aber die Spiegel, die dick oder dünn, kurz oder lang werden lassen, waren faszinierend.

 

 

Hier könnt ihr die Fahrzeuge bewundern.

 

Im Garten bei mir war dann intensives Ostereier-Suchen angesagt: Da war Alex unschlagbar Meister: Er hatte geradezu Luchs-Augen, fand alle Eier ganz schnell, auch die, die die Kinder später noch einmal aus Spaß am Suchen versteckten.

Beim gemeinsamen Essen wurden diesmal Salzstangen zur Dekoration in dem Mund gesteckt, zwischen Nase und Oberlippe geklemmt oder damenlike als Zigarette zwischen Zeige- und Mittelfinger gehalten. Die Fotos haben hier leider keinen Platz mehr. Aber man kann sie unter Galerie von schule-im-blick.de bewundern.

Ausflug ins FEZ mit Kindern der Stg.1.4 am 15. 03.2015

Montag, 13. April 2015

Schade, schade, dass ich den Fotoapparat vergessen hatte, als wir dieses Mal ins FEZ fuhren. Dabei waren Dijno, Hannah und Erna-Yuki.

Im FEZ fand das musikfestival- klangwelten 2015 statt. Dort gab es Instrumente zum Backen, Instrumente aus Pappe zum Ausmalen. Es gab ein Instrumenten Puzzle, einen akustischen Hutsalon und eine Instrumentenprobierstation. Dort konnten die Kinder viele Musikinstrumente ausprobieren (Trompeten, Posaunen, Gitarren, Geigen). Es gab auch Musikinstrumente aus aller Welt, z.B. aus Peru, Argentinien und anderen südamerikanischen Ländern zum Kauf. Es gab Mitmach Musik Aktionen für die ganz Kleinen.

Es waren wirklich nette Szenen, die ich gern festgehalten und hier präsentiert hätte:

Dijno mit einer Ukulele, (er dachte, es wäre eine kleine Gitarre!) Hannah und Erna mit Flöten, alle drei erfolgreich beim Puzzeln, beim Gestalten ihrer Papp-Gitarre und bei unserem Picknick.

Zöpfe flechten und Schminken waren auch im Angebot: Das nahmen wir wahr, mussten aber doch recht lange warten, weil eine ganze Reihe anderer Kinder vorher dran waren.

Als endlich meine Gäste an der Reihe waren, musste sich jeder entscheiden, wie sie/ er geschminkt werden möchte.

Hannah und Erna-Yuki wollten Schmetterlinge sein, Hannah rot, violett und grün, Erna eher orange, violett und grün.

Dijno wollte zuerst ein Panter werden, wurde aber gewarnt, dass ein Panter nur schwarz ist. Er ließ sich dazu überreden, stattdessen ein Fledermausgesicht zu bekommen.

 

Wenn sie hier zu sehen sind: Ich konnte sie ja fotografieren; denn ihre geschminkten Gesichter konnten sie ja behalten, bis wir bei mir zu Hause waren.

Zu Hause haben wir gespeist, die Kinder haben im Garten getobt, Einkriegezeck und Verstecken gespielt, am Spielgerät geturnt und zum Schluss UNO ganz nach eigenen Regeln gespielt. Es war köstlich: Hannah hat gewonnen, Erna- Yuki war Zweite und Dijno der glückliche Letzte.

Ich muss ganz klar sagen, dass es richtig Spaß gemacht mit den drei Kindern. Sie waren fröhlich miteinander, interessierten sich für einander und plauderten interessiert über verschiedene Themen.

 

Einige Fotos sind noch unter Galerie von schule-im-blick.de