Pippi Langstrumpf und Piraten im FEZ

Was selten vorkommt, diesmal war es passiert: Der Ausflug der 2.3 war durch schlechtes Wetter bedingt, ausgefallenalso wurde er nachgeholt, am 28 Juni 2013.

Mit mir unterwegs waren Mercan Güzel, Selin Marz, Mert Bahadir und Tobias Nauschütz, und unser Ziel war –mal wieder- das FEZ.

Zuallererst waren wir draußen im Freien, die Kinder tobten herum, probierten das eine oder andere Spielgerät aus, aber wollten dann doch hinein ins Spielofezien.

Hier waren die Angeboten wieder einmal umfassend, mit viel Ideen und Spielfreude für jedes Kind, ob es lieber liest oder bastelt, sich schminkt oder verkleidet, all das gab es.

Draußen auf dem See gab es sogar eine Piraten-Insel, Flöße, Boote und die Verkleidung für Piraten (schwarze Augenklappe!!!)

Dorthin ging es mit viel Neugier und Vorfreude.

Dann aber passierte ein kleines Unglück: Mert wurde von einer Wespe gestochen. Das ist schmerzhaft, kann ich auch sagen. Leider ist es auch gefährlich, wenn der Gestochene allergisch gegen Wespenstiche ist.

 

Glücklicherweise gibt es im FEZ eine Erste-Hilfe-Stelle. Die „Oberpiratin“ sauste dann auch gleich mit Mert dorthin und die übrigen Kinder mussten warten. Sie wollten aber auch unter keinen Umständen ohne Mert das Piratenschiff besteigen.

Als er dann zurück war, stiegen die Vier gemeinsam auf ein Boot, sie ruderten mutig über den See, trieben sogar dicht an den Springbrunnen heran. So ganz gradlinig verlief ihre Tour nicht und ich fragte mich zwischen durch, was wohl geschehen würde, wenn sie überhaupt nicht mehr richtig anlegen könnten. Aber weit gefehlt, auch das Anlegemanöver gelang.

Nach diesem Abenteuer war dann aber genug geFEZt und wir schlugen den Weg nach Lankwitz ein, mussten aber unterwegs noch die Badehose für Mert holen. Ihm war es morgens zu kalt gewesen, dann aber hatte er doch plötzlich Lust in den Pool zu springen.

 

Der Pool war wieder –trotz Sonnenschein- ausgesprochen kühl. Man hört es am Geschrei der Kinder. Aber hineingesprungen sind alle, auf und mit der Luftmatratze herumgetobt, ebenfalls alle.

Aber allzu lange haben sie es im Wasser nicht ausgehalten: Da war doch Grillen und gemeinsames Essen besser, hatten wir doch vorher gemeinsam eingekauft.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Fotos in der Galerie von Schule-im-Blick.de

Kommentieren