Archiv für Februar 2012

Frösche und Tom Sawyer

Samstag, 4. Februar 2012

Frösche auspacken und zählen

 

Das war das größte Vergnügen meiner drei Gäste Mitte Januar 2012. Kinder aus der Stammgruppe 2.5, es waren Anindo, Mohamad und Achmed-Yusuf, hatte ich eingeladen. Sie packten alle Frösche aus, die zum Winterschlaf in einer Kiste waren, -sie mussten weg, um der Weihnachtsdekoration Platz zu machen- und zählten diese.

Aber überall im Haus, auf dem Grundstück in den einzelnen Räumen gab es noch weitere Frösche. Die Kinder kamen auf die Gesamtsumme von 163 Fröschen. Aber ich bin sicher, es gibt noch mehr.

Eigentlich war es meine Absicht gewesen, mit Ihnen in ein passendes Theaterstück zu gehen.

Man wird es kaum glauben, aber das ist fast unmöglich: Für die Kleineren gibt es niedliche Märchentheater, für die Größeren kaum etwas.

Natürlich gibt es das Grips-Theater, aber 1. Ist das seit 4 Wochen ausgebucht, 2. haben die Kinder die aktuellen Stücke schon mit der Schule angeschaut.

Also blieb das Kino: Mark Twains „Tom Sawyer“, die neueste Verfilmung. Tom Sawyer ist eine immer wieder anregende „Lausbubengeschichte“, über die man sehr viel reden kann, z. B. über Indianer-Joe, seine kriminellen Handlungen, aber auch wie sehr er „gemobbt“ wurde.